Das im September des Jahres gegründete Berliner Unternehmen TERRA PRETA GmbH hat sich zum Ziel gesetzt, den Einsatz holzkohlehaltiger Schwarzerden in der deutschen Landwirtschaft und bei Hobbygärtnern zu forcieren.

Die besonderen Eigenschaften der „Terra Preta“ Schwarzerden können bewirken, dass Obst, Gemüse und Getreide schneller und kräftiger wachsen können als in anderen Böden. Die Zusammensetzung der auch „Wundererde“ genannten Schwarzerde basiert auf der Fermentation natürlicher Holzkohle, Ton- und anderen Mineralsubstraten sowie Humus durch Bodenmikroorganismen. Die Speichereigenschaften der Inhaltstoffe und die biologische Aktivierung der Poren mit einem Biofilm sorgen dafür, dass einmal gebundene Nährstoffe kaum ausgelaugt werden. Die Bioaktivierung findet durch natürlich vorkommende Bodenbakterien statt.

Mit den von Investoren bereitgestellten Mitteln will das Unternehmen weiter wachsen und durch Akquisitionen weiterer Marken, Patente und Vertriebspartner sowie einem Produktionsausbau im neuen Marktsegment der Spezialerden hinzugewinnen.

„Schwarzererden sind ein wirklich nachhaltiges Thema, das das Potential hat, unser Wissen und Denken über den Nahrungsmittelanbau grundsätzlich zu revolutionieren.“, sagt der Geschäftsführer von TERRA PRETA. „Damit könnte viele der heutigen Probleme begegnet werden.“

http://www.openpr.de/news/674790/Investoren-begleiten-die-Gruendung-der-TERRA-PRETA-GmbH.html